Dissertationen

Eine medizinische Promotion (Dr. med.) kann auch im Fach Medizingeschichte erlangt werden. Eine Dissertation in Medizingeschichte verlangt in der Regel höheren Zeitaufwand als in einem klinischen Fach. Die historische Arbeit besteht weniger darin, einzelne Fakten und Ereignisse zu sammeln, als diese in einen Zusammenhang zu stellen und zu erklären. Dazu ist es nötig, viel zu lesen, Grundkenntnisse wissenschaftlichen historischen Arbeitens zu erlangen, diese methodisch reflektiert anzuwenden und die Resultate in den Kontext der aktuellen Forschungsdiskussion zu stellen.

 

Prof. Steinke hat auch das Promotionsrecht an der Philosophischen Fakultät und ist gerne bereit, Dissertationen in der Geschichte (Dr. phil.) zu leiten.

Kontakt